Verschlusslose Pistolen

  

 

Diese Pistolen fallen aus der Reihe, wobei es wohl eher richtig wäre zu sagen, aus dem Verschluss. Es ist unschwer zu erkennen, dass diese Konstruktionen von der herkömmlichen, bzw. derzeitigen Technik abweichen.

 

 

Gemeinsamkeiten

 

Diese Pistolen haben gemein, dass sie nach dem gleichen Prinzip funktionieren, basierend auf der ASS, Mod. 33.

 

1. alle Modelle haben eine Sicherung

2. ein fest verbautes Magazin

3. die Ladeweise

4. das Kaliber 8 mm Lacrimae

5. keinen Verschluss, somit keine Verriegelung

6. kein Patronenlager im herkömmlichen Sinne

 

 

zu den Modellen:

August Schüler, Suhl

Herbert Schmidt, Ostheim/Rhön

Walter Diefke, Gemünda

 

Unterschiede

 

Neben den äußeren Merkmalen, unterscheiden sich diese Pistolen vor allem in ihren Konstruktionsmerkmalen.

 

ASS Mod. 33/6, Version 1, Typ 2

      - Lineares Schlagstück

      - Double Action only (DAO)

 

HS, Mod. 4

      - Außenliegender Schlaghebel

      - Double Action und Single Action

 

Wadie Mod. I 

      - Innenliegender Schlagbolzen

      - Double Action only (DAO)

 

Wadie Mod. II

      - Innenliegender Schlagbolzen

      - Double Action only (DAO)