Walther, Mod. U.P. 1

        Bild 1.0, Walther, Mod. U.P. 1

 

 

Bild 1.0

Ein schönes Set. U.P. steht für Universalpistole da sie die verschiedensten Patronen und Signalsterne verschießen konnte und zugleich vielfälltig einsetzbar war. So wurde sie zumindest in den verschiedenen Katalogen gelobt, ob beim Sport, zur Selbstverteidigung, Dressur, Signalgebung, zur Insektenabwehr oder gar zum verschießen von Parfümpatronen.

 

Bild 1.1

Als Munition kommen 6 mm Flobert Platz- und Gaspatronen, Signalsterne und Gaseinsätze in Frage. Die Signalsterne und Gaseinsätze wurden direkt in den Lauf geschoben und so abgeschossen. Ein entsprechender Adapter zum einschrauben gibt es nicht, es ist kein Gewinde im Lauf vorhanden. Die Signalsterne und Gaseinsätze haben einen Durchmesser von 7 mm und passen entsprechend in den Lauf. Daneben gab es aber auch Insekt-, Farb- und Parfümpatronen in verschiedenen Duftrichtungen.

 

Bild 1.2 und 1.3

Das interessante bei dieser Pistole ist, sie fällt unter vorgenannten Punkt 1, bei ihr wurde der PTB-Stempel (9-69) nachträglich im Jahr 1980 angebracht und die Funktion beschossen. Das lässt sich aus dem Original Schreiben, der Rechnung vom 15.03.1980 entnehmen!

 

 

 Bild 1.1                                                                                                         Bild 1.2                                                                                                         Bild 1.3