EM-GE, Modell 4

Pistole EM-GE, Modell 4, Startpistole, Kaliber .320 Knall, Taschenpistole

       Bild 1.0, der große Bruder vom Modell 2?

 

Die erste Pistole im Kaliber .320, aus dem Hause EM-GE

Bei dieser Pistole handelt es sich um eine 5-schüssige Startpistole. Bei dem Kaliber handelt es sich um die Patrone .320 Knall, es kann allerdings nur die kurze Version in das Magazin geladen werden. Das Magazin wird von hinten in das geöffnete Oberteil wie ein Schlitten eingeschoben und ganz nach vorne gedrückt. Dabei ist es egal wie herum das Magazin gedreht ist, man muss nur darauf achten, dass die Patronen nach oben zeigen, anders herum würde es auch gar nicht funktionieren. Auf der linken Seite findet man den Schriftzug

 

PATENT * CAL .320

 

Eine Modellbezeichnung findet man hier nicht. In den Griffschalen findet man auf beiden Seiten das gewohnte runde Emblem mit dem Logo EM-GE darin. Ansonsten findet man auf der rechten Seite keine weiteren Markierungen. Die 3 bei der Kaliberangabe ist sehr weit gerundet, so dass man annehmen könnte es steht 820 geschrieben.

 

Modell 4

Die Pistole ist brüniert und das Äußere erinnert stark an das Modell 2. Aufgrund der wenigen Änderungen müsste man sagen, dass es sich um ein vergrößertes Modell 2 handelt. Auch hier muss man erwähnen, dass es sich um eine interessante und sauber gefertigte Konstruktion aus Stahl handelt. Eine weitere Version in diesem Kaliber als Gaspistole ist allerdings nicht auf den Markt gekommen, augenscheinlich hielt man dieses Kaliber hierfür zu stark.

Bild 1.11, rechts ohne Beschriftung, nur auf der Griffschale das Logo                                                        Bild 1.12, links die Kaliberangabe

  

Die Bauteile

Erstaunlich, mit wie wenigen Bauteilen eine Pistole auskommen kann und dennoch hochfunktionell arbeitet. Auch im inneren ist das Modell 2 wieder zu erkennen, die Bauteile ähneln sich doch sehr. Lediglich das Oberteil hat wenige Neuerungen erhalten.

Bild 1.13, Pistole geöffnet und teilzerlegt                                                                                                          Bild 1.14, große Ähnlichkeit mit dem Modell 2

 

Zum Öffnen des Oberteils wird die hintere Klappe von oben nach unten aus der Arretierung geschwenkt, anschließend kann das Oberteil hochgeklappt werden. Das Magazin kann dann aus dem Oberteil nach hinten herausgezogen werden.