Eberwein-Röhm-Gerstenberger

 

Die Firma ERGE, Eberwein-Röhm-Gerstenberger, gründete sich als Nachfolger der Firma EM-GE. Das Geschah nach dem 2. WK,  Anfang der 1950er Jahre und hielt sich nur kurz bis ca. 1955. Es wurden lediglich die Modelle II und IIa hergestellt. Belege hierfür wären nur diese Modelle, wobei die Modelle RG 2 und RG 3 bereits die Ära von Röhms Taschenpistolen einleitete und bis in unsere Zeit Bestand haben würde

 

 

ERGE, das Bindeglied zwischen EM-GE und Röhm

 

Auch wenn man das so sehen kann, so hatte Röhm doch schon Berührung mit der Firma EM-GE, da es die Modelle II und IIa auch mit der Aufschrift Röhm auf dem Oberteil und dem Emblem von EM-GE auf den Griffschalen gibt. Hier war wohl schon klar, dass es etwas Engeres werden sollte, wohl auch nicht zuletzt, da ein Herr Röhm eine Frau Gerstenberger geheiratet hat, daher die Buchstaben ‚RG‘ und das Kind ‚ERGE‘.

 

 

Bekannt sind folgende Modelle:

 

- II,         Startpistole,  Oberteil "Röhm", Griffschalen "ERGE / ERGE"

- IIa,       Gaspistole,   Oberteil "Röhm", Griffschalen "ERGE / ERGE"

 

- RG 2,  Startpistole,  Oberteil "Original Röhm RG 2, Mod. 52", Griffschalen "ERGE / RÖHM"

- RG 3,  Gaspistole,   Oberteil "Original Röhm RG 3, Mod. 52", Griffschalen "ERGE / RÖHM"

 

- RG 2,  Startpistole,  Oberteil "Original Röhm RG 2", Griffschalen "ERGE / RÖHM"

- RG 3,  Gaspistole,   Oberteil "Original Röhm RG 3", Griffschalen "ERGE / RÖHM"

 

 

Zu den Modellen

  - Modell RG 3