SRS-Munition

 

Munition ist ein Sammelbegriff für alle Patronen und Kartuschen. Ich führe hier folgende auf:

 

-     Knall-/Platzpatronen

-     Reizstoffpatronen

-     Signalpatronen

-     Signalraketen

 

 

Ich möchte aber noch erwähnen, dass die hier aufgeführte Munition in erster Linie Kartuschenmunition ist, die wird so genannt da sie kein Geschoß enthalten, das durch einen Lauf getrieben wird. Diese Definition ist dem Waffengesetz zu entnehmen.

 

Deshalb ist die Benennung mit Patronen auch irreführend, aber allgemein im Volksmund gebräuchlich und rührt zudem noch aus der Zeit, als man diesen Unterschied noch nicht festgeschrieben hat. Zudem steht ja auch auf den heutigen Verpackungen z. B. Platzpatrone.

 

Die sogenannten Gaspatronen enthalten einen Reizstoff, der auf dem Weg aus dem Lauf vergast und somit nicht als Geschoss angesehen wird. Hierzu muss man noch wissen, dass ein Geschoß aus einem oder mehreren Stoff(en) bestehen kann. Jedoch werden nicht nur feste, sondern auch die Zustände flüssig und gasförmig in einer Ummantelung aus dem Lauf getrieben. Bei dieser Art von Patronen handelt es sich um scharfe Patronen, die unter das Waffengesetz fallen. Ausnahmen gibt es bei der Munition für Luft- oder Federdruck-Waffen.

 

Das ist jedoch der Unterschied zu dem was ich hier aufführe, auch wenn etwas dabei ist, das ebenfalls unter das Waffengesetz fällt. In diesem Falle handelt es sich um Munition die Anfang der 1970er Jahre unter das Waffengesetz gefallen ist (Kal. 6,35mm) oder scharfe Munition die ich mit aufführe, da aus dem entsprechenden Kaliber Platz- und / oder Gaspatronen entwickelt wurden (Kal. .380).

 

 

zu den Patronen:

 

6 mm Flobert Platz

6,35 mm Browning

.320 Knall / 7mm Rand

8 mm Lacrimae

8 mm Knall

.380 Knall / 9 mm Rand

Vorsatzgashülsen