Rhöner, Modelle 4 im Vergleich

Da es bei dem Modell 4 im Laufe der Produktion Änderungen gab, möchte ich diese Unterschiede im Vergleich aufführen. Wie man auf dem Bild 1.1 und Bild 1.2 erkennen kann, fallen die Unterschiede von Typ 1 zu Typ 2.1 und Typ 2.2 im Detail doch auf, von denen hier im gesamten Verlauf die Rede sein wird. Die Änderungen beziehen sich auf:

 

-       den Verschluss

-       das Griffstück und den Rastbolzen

-       die Schubstange und den Unterbrecher

 

Das Zusammenspiel

Die Schubstange wird auch Abzugsstange genannt und überträgt die Bewegung des Abzuges auf den Auslösewinkel, der wiederum den Rastbolzen nach unten bewegt, hierbei wird der Schlagbolzen freigegeben und schlägt auf das Zündhütchen. Durch den Schuss wird nun der Verschluss zurückgedrückt. Bei Typ 1 befindet sich eine abgerundete Verlängerung nach oben auf dieser Schubstange, die zugleich als Unterbrecher dient und sich im Ruhezustand in einer Aussparung im Verschluss befindet. Da jetzt der Schuss erfolgt ist und der Verschluss sich mit dem Schlagbolzen nach hinten bewegt, wird der Unterbrecher mit der Schubstange nach unten gedrückt, da sich die Aussparung im Verschluss mit dem Verschluss nach hinten bewegt. Dadurch wird der Auslösewinkel freigegeben und durch die sich darunter befindliche Feder nach oben gedrückt. Der Verschluss wird sodann durch die Verschlussfeder wieder nach vorne gedrückt. Somit kann der Schlagbolzen wieder durch den Rastbolzen gefangen werden, da er durch die Schlagbolzenfeder auch nach vorne gedrückt wird. Jetzt muss der Abzug losgelassen werden, und erneut gedrückt werden, damit erneut geschossen werden kann. Der Schuss-Vorgang wiederholt sich.

 

Bild 1.1, Übersicht, Vergleich rechts                                                                                                              Bild 1.2, Übersicht, Vergleich links

Bild 1.3, Verschlüsse äußerlich identisch                                                                                                     Bild 1.4, längere und kürzere Aussparungen für die Unterbrecher

 

Der Verschluss

Typ 1 hat auch die längere Aussparung auf der Unterseite im Verschluss, was man auf Bild 1.4 sehen kann, die Verschlüsse sind auf den Kopf gestellt, so dass man diese Aussparungen nun oben sehen kann. Die Typen 2.x kommen mit einer kleineren Aussparung aus.

 

Das Griffstück und der Rastbolzen

Es hat bei dem Typ 1 für den Führungsstift des Rastbolzens auf der rechten Seite eine Führungsnut bekommen, die man entsprechend auf Bild 1.5 und Bild 1.7 sehen kann. Bild 1.8 zeigt die Rastbolzen und Unterbrecher im ausgebauten Zustand. Die Typen 2.x haben diese Nut nicht mehr, da hier der Rastbolzen diesen Führungsstift nicht mehr hat. Vergleich zu Bild 1.7, Bild 2.1 und Bild 2.3.

 

Bild 1.5, Typ 1, Führungsstift und Führungsnut                                                                                               Bild 1.6, Typ 1, Schubstange mit Unterbrecher

Bild 1.7, Griffstücke von oben                                                                                                                       Bild 1.8, Rastbolzen und Unterbrecher

 

Die Schubstange und der Unterbrecher

Bei Typ 1 ist der Unterbrecher noch mit der Schubstange verbunden. Bei den Typen 2.x wurde der Unterbrecher als ein eigenes Bauteil über der Schubstange eingebaut und wird auch durch diese motiviert. Vergleich Bild 1.6 zu Bild 2.2 und 2.4. Ab dem Modell 4, Typen 2.x, haben alle weiteren Modelle diese Änderung.

 

Der Typ 2.1 hat zu dem Typ 2.2 lediglich den Unterschied im Unterbrecher und der Schubstange in der Oberflächenbehandlung, aber nicht in der Form, zu sehen auf Bild 2.2 und Bild 2.4.

 

Bild 2.1, Typ 2.1, ohne Führungsstift und Führungsnut                                                                            Bild 2.2, Typ 2.1, Unterbrecher und Schubstange

Bild 2.3, Typ 2.2, ohne Führungsstift und Führungsnut                                                                            Bild 2.4, Typ 2.2, Unterbrecher und Schubstange