EM-GE, Modell II (Typ 3.1)

EM-GE, Modell 2

        Bild 1.0, Startpistole, wohl zweite Ausführung

 

 

Bei dem Modell II handelt es sich um eine reine Startpistole bei dem sich der Ausschuss oben befindet, der Lauf selbst ist blind. Die Pistole ist für das Kaliber 6 mm Flobert Platz eingerichtet. Die Patronen werden zu sechs Stück in einem Stangenmagazin gelagert und das Magazin von vorne unter dem Scheinlauf eingeführt. Bei der Pistole handelt es sich um eine DAO (Double-Action-Only)-Version, was bedeutet, dass man nur über den Abzug auslösen kann und damit alle Funktionen bis zum Schuss verbunden sind. Im linken Oberteil ist folgender Schriftzug eingeprägt:

 

                                                   Moritz u. Gerstenberger

                                               Waffenfabrik Zella-Mehlis i. Th.

 

Diese Version hat den Hülsenausstoßer als Hebel im vorderen Abzugsbügel integriert, der ausgeklappt arretiert und nur durch den sich darüber befindlichen Knopf wieder lösen lässt. Das Vorgängermodell hatte den Ausstoßer nicht im Bügel integriert sondern im blinden Lauf als entnehmbares Werkzeug eingeschraubt.

 

 

Bilder 1.1 und 1.2, Pistole entsprechend von der rechten und linken Seite. Bild 1.3, Hülsenausstoßer ausgeklappt, Klappe umgelegt, Magazin schaut heraus.

Bild 1.1                                                                                                      Bild 1.2                                                                                                       Bild 1.3

 

 

Bild 1.4                                                                                                      Bild 1.5                                                                                                      Bild 1.6

 

Auf Bild 1.5 habe ich das Magazin mit Patronen gefüllt und unter dem Lauf entsprechend eingeführt. Es ist durch die Öffnung lediglich der hintere Rand des Magazins erkennbar. Auf Bild 1.6 habe ich das Magazin nach hinten geschoben, hier lässt sich nun durch die Öffnung die Zufaltung der Platzpatrone erkennen.

 

 

Bild 2.1, Katalog H. Burgsmüller                                                                                                                          Bild 2.2, Katalog August Stukenbrok

 

 

Bild 2.1, diese Pistolen wurden bereits im Katalog von H. Burgsmüller, aus dem Jahre 1929, angeboten.

 

Bild 2.2, diese Werbung stammt aus dem Katalog von August Stukenbrok, aus dem Jahre 1931.